Schwangerschaft

„Auch der längste Marsch beginnt mit dem ersten Schritt.“

(Laotse)

Gute Hebammenarbeit bedeutet für mich, eine (wachsende) Familie dort abzuholen, wo sie steht und ihr die Unterstützung zu geben, die sie braucht, um sich sicher zu fühlen. Ich bin überzeugt davon, dass eine Schwangerschaft und die daraus resultierende Geburt natürliche Prozesse sind, die jede Frau gut meistern kann, um sicher und gestärkt in das Leben mit Kind zu starten.

Kennenlerngespräch

Die Wahl der (für euch „richtigen“) Hebamme sollte in erster Linie eine Bauch-Entscheidung sein. In der Schwangerschaft entwickelt man ein sehr deutliches Gespür dafür, was guttut und was nicht. Wir Hebammen sind ebenso unterschiedliche Persönlichkeiten wie ihr. Nehmt euch Zeit für ein unverbindliches Kennenlerngespräch – ich nehme mir die Zeit gerne! 

Mutter-Kind-Pass Beratung

Die Beratung durch eine Hebamme in der 18.-22. Schwangerschaftswoche ist eine gesetzlich geregelte, für jede Schwangere Frau kostenlose Leistung. Diese wird von mir direkt mit der entsprechenden Krankenkasse abgerechnet.

Das Beratungsgespräch dauert ca. eine Stunde und bietet Raum für folgende Themen:

  • Persönliche Fragen

  • Weiterer Schwangerschaftsverlauf, Schwangerschafts­beschwerden, Geburtsvorbereitungsmöglichkeiten

  • Empfehlungen bezüglich Ernährung und Sport­ vor und nach der Geburt

  • Wahl des Geburtsortes, Geburtsmöglichkeiten, Schmerzmanagement

  • Wochenbettverlauf, Stillen, Babypflege

  • Anspruch auf Hebammenbetreuung je nach Entlassungszeitpunkt und Geburtswahl

Meldet euch rechtzeitig, um einen Termin zu vereinbaren!

Vom Mutter-Kind-Pass bis zur Geburtsvorbereitung

Schwangerenvorsorge

Die Betreuung durch eine Hebamme in der Schwangerschaft findet begleitend zu den vom Facharzt durchgeführten Mutter-Kind-Pass Untersuchungen statt. Neben der Möglichkeit allen Sorgen und Ängsten der werdenden Eltern in Ruhe zu begegnen, bietet die Schwangerenvorsorge ausreichend Zeit und Raum für alle aufkommenden Fragen. Weiters besteht die Möglichkeit durch Abtasten des Bauches die Lage des Kindes zu bestimmen, die kindlichen Herztöne zu überprüfen, die Vitalzeichen der Mutter zu kontrollieren oder Hilfestellung bei Schwangerschaftsbeschwerden zu geben. 

Bei geplanter ambulanter Geburt werden die Kosten von bis zu zwei, bei geplanter Hausgeburt von bis zu vier Vorsorgeterminen durch eine Hebamme von der Krankenkasse übernommen.

Geburtsvorbereitung

Im Rahmen eines Geburtsvorbereitungskurses werden hilfreiche Informationen rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillen gegeben, sowie Übungen zu Atemtechniken und Gebärpositionen durchgeführt.

Momentan leite ich drei bis vier Kurse pro Jahr im Rahmen meiner angestellten Tätigkeit als Haushebamme in der Privatklinik Graz-Ragnitz. Der Kurs kostet € 170 pro Paar und umfasst 8 Stunden an zwei Tagen. Nähere Informationen gebe ich euch gerne persönlich.

Neben den Gruppenangeboten besteht auch die Möglichkeit einer Einzelgeburtsvorbereitung in Form eines Hausbesuchs. Hier wird ein individueller Termin vereinbart, bei dem eure persönlichen Bedürfnisse und Fragen im Mittelpunkt stehen. Die Kosten für eine Einzelgeburtsvorbereitung werden nach dem benötigten zeitlichen Aufwand berechnet.

Vom Mutter-Kind-Pass bis zur Geburtsvorbereitung